12.09.2021

Fachgruppe Wassergefahren meets Huckleberry Finn

Die Abenteuer von Huckleberry Finn zum Vorbild nehmend, baute die Fachgruppe Wassergefahren im Zuge ihres September-Dienstes ein entsprechendes Holzfloß und testete dieses anschließend - wenn auch nicht am Mississippi, sondern auf einem Baggerloch nahe Oberhaid.

Im Einsatz haben behelfsmäßige Schwimmkörper, wie ein Holz- bzw. Tonnenfloß, vielfältige Verwendungsmöglichkeiten. Beispielsweise als Wasserfahrzeug anstelle eines Schlauchbootes, aber auch als Transportmöglichkeit für größere Gegenstände, die aufgrund ihrer Größe keinen Platz im Mehrzweckboot oder den Pontons finden würden. Daher kann das Tonnenfloß eine echte Alternative zur aufwändiger zu bauenden Arbeitsplattform darstellen. Weiterhin ist es möglich, das Tonnenfloß als behelfsmäßigen Anleger für Rettungs-/Arbeitsboote zu verwenden.

Nachdem am Freitag das entsprechende Material verladen und die wichtigsten Stiche und Bünde wiederholt wurden, ging es am Samstagmorgen direkt ins Gelände nach Oberhaid. Nachdem das Mehrzweckboot zu Wasser gelassen und als Sicherungsfahrzeug ausgerüstet worden war, begann der Bau des Floßes. Zunächst wurden jeweils zwei Fässer mit Rundhölzern verbunden. Diese beiden Schwimmelemente wurden anschließend mittels weiterer Rundhölzer verbunden, zum Abschluss wurde mittels Holzbohlen ein begehbarer Oberbau erstellt. Da das Floß ausschließlich durch Leinenverbünde zusammengehalten wurde, war ein sicheres Beherrschen dieser unabdingbar - angefangen vom Mastwurf über den Schleuderbund, dem Kreuzbund bis hin zum Bretttafelbund.

Schließlich wurde das fertige Floß (Grundabmaße: 4x4 Meter) ins Wasser gelassen und ausgiebig getestet. Zunächst klassisch paddelnd, hierbei wurden die wichtigsten Manöver – an-/ablegen, wenden und Retten von Personen im Wasser wiederholt. Im Anschluss daran wurde das mitgeführte Mehrzweckboot eingesetzt, um das Floß über achtern zu schleppen.

Nach erfolgreicher, ausgiebiger Testung erfolgte der Rückbau und die Rückkehr in die Unterkunft. Schließlich gab es einige Leinen, die zum Trocknen aufgehängt werden wollten! Sicherlich wäre Mark Twain auch von dieser Floßfahrt begeistert gewesen!


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: